Fotobericht

Straubenhardter Pfadfinder sammeln Müll im Barfußpark

Seit einigen Wochen treffen sich die Straubenhardter Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Sippe Skiren am Barfußpark zu Ihrer wöchentlichen Gruppenstunde. Bereits in der ersten Gruppenstunde fiel den Jugendlichen der viele achtlos weggeworfene Müll im Wald auf. Einige der älteren Jugendlichen der Gruppe erinnerten sich noch genau daran, wie die Straubenhardter Pfadfinder mit 50 Helfern im April 2010 den Wald für den Barfußpark vom Unterholz befreit und dabei auch damals sehr viel Müll eingesammelt hatten.
So beschloß die Gruppe, eine neue Müllsammelaktion direkt nach den Osterferien durchzuführen; statt Ihrer regulären Gruppenstunde mit vielen Spielen wurden deswegen am letzten Freitag Müllsäcke, Arbeitshandschuhe und Müllzangen mitgebracht. Bestens ausgerüstet konnte die Aktion (nach einem kurzen Anfangsspiel) beginnen:

Wer schmeißt denn sowas in den Wald?

Wer schmeißt denn sowas in den Wald?

Hier könnte sich jemand ganz schön verletzen.

Hier könnte sich jemand ganz schön verletzen.

Eineinhalb Stunden sammelte die Gruppe im und um den Barfußpark Müll ein und entdeckte dabei auch einiges Gefährliches zwischen dem Rindenmulch: „Scharfkantige Kronkorken und Glassplitter gehören defintiv nicht in einen Barfußpark“, stellte einer der Jungen fest. „Die gehören überhaupt nicht in den Wald oder die Umwelt, sondern auf den Müll“ korrigierte eines der Mädchen sofort. Neben einem alten Toilettensitz, einigen Flaschen und zerbrochenen Gläsern fand die Gruppe auch allerlei anderen Unrat, der in die großen Müllsäcke gestopft wurde. Am Ende der Gruppenstunde war sich die Gruppe einig: „Jetzt kann sich unser Barfußpark wieder sehen lassen.“ Und auch ein neuer Beschluß wurde sogleich in der Gruppe gefasst: „Solange wir hier am Barfußpark unsere Gruppenstunde haben, werden wir auch dafür sorgen, daß der Park und der Wald sauber bleiben.“ Und die Kleinste der Gruppe setzte hinzu: „Ist ja auch logisch – in den Pfadfindergesetzen steht doch auch: Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.“

Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt
Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt Müllsammel-Aktion der Sippe Skiren in Straubenhardt

Auszeichnung der Pfadfinder des Pfadfinderbund Süd

„Wer sich für den Erhalt seiner Heimat einsetzt, bewahrt seine Identifikation“.

Mit diesen Worten lobte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pforzheim Calw, Stephan Scholl, die diesjährigen Preisträger des Bürgerschaftspreises 2013. Ausgezeichnet wurde auch das hohe Engagement der rund 60 jungen und erwachsenen Helfer des Pfadfinderbund Süd: diese haben in den vergangenen Jahren ehrenamtlich in nunmehr rund 90.000 Arbeitsstunden den vom Verfall bedrohten, ortsbildprägenden “Hirsch” in Grunbach saniert.

Ein Teil der Baumannschaft nimmt voller Freude die Urkunde entgegen.

Ein Teil der Baumannschaft nimmt voller Freude die Urkunde entgegen.

“Es ist uns gelungen, einen weiteren Treffpunkt für unsere Gruppen zu schaffen und gleichzeitig ein Stück Heimat zu retten …”, so einer der Pfadfinder, “… mit einer solchen Auszeichnung haben wir jedoch nicht gerechnet”. Entsprechend groß war die Freude über die Auszeichung, die von einem Teil der “Baumannschaft” in Empfang genommen wurde.

 

Die Preisträger gemeinsam auf der Bühne.

Die Preisträger gemeinsam auf der Bühne.

Die Urkunde

Die Urkunde


 

Spontane Waldputzaktion in Wilferdingen

 

Müll im Angelbach

Müll im Angelbach

 

Die Pfadfinder der Sippe Brukterer aus Wilferdingen/Remchingen trafen sich vergangenen Freitag wie jede Woche zu ihrer Gruppenstunde. Dieses Mal gingen sie zum Spielen in den Wald hinter dem Freibad: der Anblick, der sich den Jungen und Mädchen jedoch dort bot, war schlimm: Überall lagen Flaschen, achtlos weggeworfener Müll, Plastikfolien, Dosen und vielerlei anderer Unrat. Da die Pfadfinder weder Müllsäcke noch Arbeitshandschuhe dabei hatten, verabredeten sie sich für den Sonntag, um hier spontan eine Waldputzaktion zu machen.

Weggeworfener Grill im Angelbach

Weggeworfener Grill im Angelbach

 

Um 10:00 Uhr trafen sich alle, bestens ausgerüstet mit Müllsäcken, Müllzangen und Arbeitshandschuhen und so konnte es losgehen: Über drei Stunden sammelten die Pfadfinder Müll rund um den Angelbach hinter dem Freibad. Dabei holten Sie neben einem Fernsehgerät mit Flachbildschirm, Elektroschrott, alten Schuhen, weggeworfenen Creme-Tuben, unzähligen Flaschen und Dosen auch über 25 Silikonkartuschen von einer Baustelle und einen Grill aus dem Bach und dem direkt angrenzenden Wald. Auch jede Menge Abdeckplanen die sich z.T. bereits in die Erde geschafft hatten wurden wieder ausgegraben und in die Müllsäcke gestopft.

 

Flaschen und Plastik im Wald

Flaschen und Plastik im Wald

Eine wilde Müllablagerung mit Bauschutt

Eine wilde Müllablagerung mit Bauschutt

Eine alte Schuhsohle mitten im Wald

Eine alte Schuhsohle mitten im Wald

Betonsteine im Bachbett

Betonsteine im Bachbett

Insgesamt sammelten die Pfadfinder über 10 Säcke Müll aus dem kurzen, ca. 100m langen Bachabschnitt. “Es ist unglaublich, was die Leute alles so achtlos in die Natur werfen” sagte einer der Jungen, während er einen alten Eimer aus dem Bach zog. Und ein anderer pflichtete bei: “Heute wird so viel vom Umweltschutz, der Abholzung der Regenwälder und der Verschmutzung der Ozeane geredet: Und statt daß die Leute auf die Natur vor ihrer Haustüre aufpassen und bei sich selbst mit dem Umweltschutz anfangen, gehen Sie so verantwortungslos mit Ihrer Umwelt um. Da muß man doch etwas tun!”

Die Pfadfinder haben mit dieser Aktion den ersten Schritt unternommen.

Die Gruppe nach der Sammelaktion

Die Gruppe nach der Sammelaktion

Ein Eimer wird aus dem Bach gezogen

Ein Eimer wird aus dem Bach gezogen

Ein voller Muellsack wird abtransportiert

Ein voller Muellsack wird abtransportiert

Ein großer Müllberg überhalb des Bachs

Ein großer Müllberg überhalb des Bachs

Eine Dose wird aus dem Bach geangelt

Eine Dose wird aus dem Bach geangelt

Abdeckplanen müssen zum Teil ausgegraben werden

Abdeckplanen müssen zum Teil ausgegraben werden

Die Plastikplane wird in Säcke verpackt

Die Plastikplane wird in Säcke verpackt