Kinderfest

Kinder- und Jugendfest Büchenbronn

Zur Freude vieler Besucher hatten die Pfadfinder beim Kinder- und Jugendfest zahlreiche Spielstationen aufgebaut. Beim Taumelland konnten die Kinder mit viel Geschick einen Turm auf einer sich ständig bewegenden Scheibe bauen. Am Zitterdraht mußte eine Drahtschlaufe an einem anderen Draht entlanggeführt werden, ohne diesen anderen Draht jedoch zu berühren. Und mit einer Blechschüssel am Stiel konnten die Kinder versuchen, Tennisbälle zu erwischen, die aus einem Rohr herausrollten.

Der Draht darf nicht berührt werden!

Der Draht darf nicht berührt werden!

Wer erwischt den Ball?

Wer erwischt den Ball?

Für jede erfolgreich gelöste Aufgabe gab es einen schönen Tierstempel auf der Teilnehmerurkunde, so daß die Kinder am Ende ihren Erfolg mit nach Hause tragen konnten.

Auch das Kasperle war mit den Pfadfindern gekommen: Bei der Geschichte vom Schloßgespenst oder von der Hexe mit ihrem Zauberbuch fieberten jüngere und auch ältere Kinder mit, wenn das Kasperle die Bösewichter überlistete.

Unser Dank geht hier zum einen an unsere jungen Mitglieder, die – obwohl teilweise sogar jünger als die Teilnehmer selbst – die Spielstationen mit viel Engagement zuverlässig durchgeführt haben. Zum anderen danken wir dem Förderverein für das Kinder- und Jugendhaus, der dieses Fest, das die Büchenbronner Kinder durchweg begeistert, durch sein Engagement erst ermöglicht.

Auftritt des Pfadfinderbundes Süd auf der Offerta 2014

Freudig nahmen die Pfadfinder des Stammes Cherusker auf, dass auch sie die Gemeinden Karlsbad und Waldbronn auf der Offerta in Karlsruhe vertreten durften. Da musste natürlich ein ordentliches Programm auf die Beine gestellt werden. So übten sie einerseits in den Wochen vor der Messe mit viel Elan für den Auftritt ihres großen Chors. Auf der Messe gaben sie dann einige Lieder wie z. B. „La Montanara“ oder „Bunt sind schon die Wälder“ zum Besten – teilweise sogar mit vierstimmigen Sätzen und mit Gitarrenbegleitung.
Zudem stellten sie parallel mit dem Jugendhaus Langensteinbach einige Spielstationen für die kleinen Besucher. Die Zusammenarbeit beider Gruppen funktionierte dabei sehr gut: „Schau mal, da drüben bei den anderen gibt es noch weitere spannende Stationen.“ hörte man auf beiden Seiten sagen.
„Wer baut den besten Papierflieger?“ fragte ein Mädchen der Pfadfinder in die Runde. An einem Basteltisch durfte jeder seine Künste zeigen – sei es unter Zuhilfenahme der zahlreichen Anleitungen oder der eigenen Phantasie. Jeder Flieger wurde natürlich sogleich ausprobiert.
Wir danken insbesondere der Gemeinde Karlsbad für diese Einladung und würden uns freuen, auch im nächsten Jahr wieder „mit dabei“ zu sein.

Anstrengendes Wochenende für die Straubenhardter Pfadfinder

„Machs mit, mach‘s nach, mach‘s besser“ – unter diesem Motto fand am vergangenen Samstag die erste Straubenhardter Kitaolympiade mit ADI statt. Während die einzelnen Mannschaften der Straubenhardter Kitas in vielen abwechsungsreichen und tollen Wettbewerben um den Titel und den Pokal kämpften, nahmen über 70 Kinder und Jugendliche an der Spieleolympiade der Pfadfinder vor der Straubenhardthalle teil. An 16 Stationen konnten die Teilnehmer Ihre Ausdauer und Ihr Können zeigen:
Eine der beliebtesten Stationen und somit eines der großen Highlights der Spieleolympiade war ein Hindernislauf; diese Station wurde vom KTV ausgedacht, betreut und durchgeführt. Hier konnte jeder an Geräten der Bundesliga-Turner sein Geschick zeigen. Eine andere sehr beliebt Station war das „Kanonenschießen“, bei dem aus einer großen Schiffskanone auf Dosen geschossen wurde.

Kanone Schiessen

Kanone Schiessen

Geschicklichkeitsspiel

Geschicklichkeitsspiel

Drinnen sorgten die älteren Pfadfinder für die Bewirtung der Gäste und Zuschauer der Kitaolympiade, sodaß bei Kaffee und Kuchen sowie heißen Würstchen niemand hungrig nach Hause gehen mußte.

Die Straubenhardter Pfadfinder möchten sich auf diesem Wege insbesondere bei Grit Peter vom Bürgerschaftlichen Engagement für die tolle Idee, die perfekte Organisation und die gelungene Durchführung bedanken. Auch beim KTV möchten wir uns für die tolle Spielstation sowie die unkomplizierte und perfekte Zusammenarbeit bedanken. Wir freuen uns auf die nächste Kitaolympiade.

 

Straubenhardter Pfadfinder auf Bundessingewettstreit vertreten

Direkt im Anschluß an die Kita-Olympiade fuhren die Pfadfinderinnen und Pfadfinder gemeinsam zum „Bundessingewettstreit“ (findet alle zwei Jahre statt), der dann am Folgetag zur Kitaolympiade -also Sonntag- stattfand. Die Feldrennacher Sippe Skiren (Jugendgruppe von 11 bis 15) hatte sich bei den Vorausscheidungen durchgesetzt und durfte so an diesem Wochenende erneut unsere Region und damit Straubenhardt auf Bundesebene vertreten.

Dieses Jahr war die Konkurrenz noch einmal größer – ingesamt hatten sich 14 Gruppen qualifiziert. Unsere Sippe hatte den vorletzten Startplatz gezogen, und so war die Nervosität der Jugendlichen entsprechend hoch, nachdem bereits 12 andere Gruppen -alle auf sehr beachtlichem Niveau- gesungen hatten. Auch dieses Jahr würde es also nicht einfacher werden, und so wollte die Gruppe doch wenigstens Ihren hervorragenden 3. Platz aus dem Jahr 2012 verteidigen:

Bei der Siegerehrung wurde die Spannung dann schier unerträglich, denn als der 3. Platz verkündet wurde, war der Name der Sippe Skiren aus Straubenhardt noch nicht gefallen. Als dann der 2. Platz vorgelesen wurde brach riesiger Jubel aus – denn auch bei diesem Platz war unser Name nicht gefallen und somit war klar:

Der Sieger des Bundessingewettstreits für die nächsten zwei Jahre sind die Straubenhardter Pfadfinder! Dieser tolle Erfolg rundete dieses anstrengende und ereignisreiche Wochenende perfekt ab.