Singewettstreit

Bundes-Singewettstreit 2014

Endlich war es soweit.
Ein halbes Jahr hatten sich die Gruppen des Pfadfinderbund Süd auf den großen Singwettstreit vorbereitet, der am vergangenen Sonntag ausgetragen wurde.
Die Gruppen, die sich qualifiziert hatten, trafen voller Vorfreude ein. Schon nach den ersten Liedern war klar, dass es ein spannender Wettstreit werden würde.
Vorgetragen wurden Volks- und Fahrtenlieder aus aller Welt, die zum Liedgut der Jugendbewegung gehören.
Vor allem die Auswahlchöre sangen drei- bis vierstimmig und bereicherten den Singwettstreit durch eine ausgefeilte Ausgestaltung.
Die ersten Plätze waren hart umkämpft, doch am Ende stand fest: Bei den Auswahlchören gewann mit knappem Vorsprung der Chor der Burgen Dietrich von Bern und Hagen von Tronje sehr dicht gefolgt vom Chor der Burg Roter Milan.

Erstplatzierter Chor: Dietrich von Bern und Hagen von Tronje

Erstplatzierter Chor: Dietrich von Bern und Hagen von Tronje

Zweitplatzierter Chor:  Roter Milan

Zweitplatzierter Chor:
Roter Milan

In der Kategorie Sippen und Meuten gewann die Jugendgruppe aus Straubenhardt gefolgt von der Jugendgruppe aus Malsch.
Alle Chöre erhielten viel Lob für ihre Leistungen auch von Eltern und den Altpfadfindern, die zum Zuhören angereist waren.
Und somit zeigte sich für alle Gruppen, dass sich das Üben gelohnt hatte.

Anstrengendes Wochenende für die Straubenhardter Pfadfinder

„Machs mit, mach‘s nach, mach‘s besser“ – unter diesem Motto fand am vergangenen Samstag die erste Straubenhardter Kitaolympiade mit ADI statt. Während die einzelnen Mannschaften der Straubenhardter Kitas in vielen abwechsungsreichen und tollen Wettbewerben um den Titel und den Pokal kämpften, nahmen über 70 Kinder und Jugendliche an der Spieleolympiade der Pfadfinder vor der Straubenhardthalle teil. An 16 Stationen konnten die Teilnehmer Ihre Ausdauer und Ihr Können zeigen:
Eine der beliebtesten Stationen und somit eines der großen Highlights der Spieleolympiade war ein Hindernislauf; diese Station wurde vom KTV ausgedacht, betreut und durchgeführt. Hier konnte jeder an Geräten der Bundesliga-Turner sein Geschick zeigen. Eine andere sehr beliebt Station war das „Kanonenschießen“, bei dem aus einer großen Schiffskanone auf Dosen geschossen wurde.

Kanone Schiessen

Kanone Schiessen

Geschicklichkeitsspiel

Geschicklichkeitsspiel

Drinnen sorgten die älteren Pfadfinder für die Bewirtung der Gäste und Zuschauer der Kitaolympiade, sodaß bei Kaffee und Kuchen sowie heißen Würstchen niemand hungrig nach Hause gehen mußte.

Die Straubenhardter Pfadfinder möchten sich auf diesem Wege insbesondere bei Grit Peter vom Bürgerschaftlichen Engagement für die tolle Idee, die perfekte Organisation und die gelungene Durchführung bedanken. Auch beim KTV möchten wir uns für die tolle Spielstation sowie die unkomplizierte und perfekte Zusammenarbeit bedanken. Wir freuen uns auf die nächste Kitaolympiade.

 

Straubenhardter Pfadfinder auf Bundessingewettstreit vertreten

Direkt im Anschluß an die Kita-Olympiade fuhren die Pfadfinderinnen und Pfadfinder gemeinsam zum „Bundessingewettstreit“ (findet alle zwei Jahre statt), der dann am Folgetag zur Kitaolympiade -also Sonntag- stattfand. Die Feldrennacher Sippe Skiren (Jugendgruppe von 11 bis 15) hatte sich bei den Vorausscheidungen durchgesetzt und durfte so an diesem Wochenende erneut unsere Region und damit Straubenhardt auf Bundesebene vertreten.

Dieses Jahr war die Konkurrenz noch einmal größer – ingesamt hatten sich 14 Gruppen qualifiziert. Unsere Sippe hatte den vorletzten Startplatz gezogen, und so war die Nervosität der Jugendlichen entsprechend hoch, nachdem bereits 12 andere Gruppen -alle auf sehr beachtlichem Niveau- gesungen hatten. Auch dieses Jahr würde es also nicht einfacher werden, und so wollte die Gruppe doch wenigstens Ihren hervorragenden 3. Platz aus dem Jahr 2012 verteidigen:

Bei der Siegerehrung wurde die Spannung dann schier unerträglich, denn als der 3. Platz verkündet wurde, war der Name der Sippe Skiren aus Straubenhardt noch nicht gefallen. Als dann der 2. Platz vorgelesen wurde brach riesiger Jubel aus – denn auch bei diesem Platz war unser Name nicht gefallen und somit war klar:

Der Sieger des Bundessingewettstreits für die nächsten zwei Jahre sind die Straubenhardter Pfadfinder! Dieser tolle Erfolg rundete dieses anstrengende und ereignisreiche Wochenende perfekt ab.

Elternnachmittage der Ettlinger Gruppen

An den vergangenen Wochenenden luden die Ettlinger Gruppen alle Pfadfinder, Eltern und weitere Familienangehörige zum Kaffee-Nachmittag ein. Hier konnten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder ihren Eltern die Lieder und Sketche vorführen, die sie auf dem Sommerlager einstudiert hatten (wir berichteten). Außerdem wurden in einem Diavortrag viele Bilder des letzten Sommerlagers gezeigt, was vor allem die Eltern freute – besonders natürlich, wenn der eigene „Sprößling“ zu sehen war.

Ein paar Begrüßungsworte zum Anfang.

Ein paar Begrüßungsworte zum Anfang.

Die Meute singt ein wildes Seefahrerlied: "Wir fahren über´s weite Meer"

Die Meute singt ein wildes Seefahrerlied: “Wir fahren über´s weite Meer”

Die Meute führt einen Sketch auf: Ein Schüler frühstückt im Unterricht...

Die Meute führt einen Sketch auf: Ein Schüler frühstückt im Unterricht…

Das Publikum muß herzlich lachen.

Das Publikum muß herzlich lachen.

Anschließend gab es eine reichhaltige Auswahl an Kuchen, die von vielen Eltern mitgebracht worden waren. Zwei ganz besonders schöne waren dabei, die hier in den Bildern gezeigt sind. Die Eltern nutzten die Gelegenheit, sich mit dem jeweiligen Gruppenleiter oder den anderen Eltern zu unterhalten, während die Jungen und Mädchen im Ettlinger „Horbachpark“ ausreichend Platz zum Spielen hatten.

Begeistert von den vielen neuen Eindrücken und der netten Atmosphäre an diesem Nachmittag baten die Eltern unbedingt um eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Zwei Pfadfinderinnen haben diesen Kuchen selber gebacken und verziert.

Zwei Pfadfinderinnen haben diesen Kuchen selber gebacken und verziert.

Hier wahr wohl sogar ein Konditor am Werk.

Hier wahr wohl sogar ein Konditor am Werk.