Spielstationen

Große Begeisterung beim Völkersbacher Brunnenfest

Bei schönstem Wetter nahmen unsere Pfadfinder dieses Jahr wieder am Brunnenfest in Völkersbach teil. Für die Kinder auf dem Fest boten die Pfadfinder zahlreiche Spielestationen an. Bei den sommerlichen Temperaturen waren besonders die Wasserstationen “Zielschießen mit Spritzpistolen” und “Flaschenrakete mit Wasserantrieb” beliebt, aber auch das Geschicklichkeitsspiel „Taumelland“ und „Maulwurf“ wurden rege besucht.

Hier versucht der Junge, den Golfball im Ring so hoch wie möglich einzulochen.

Hier versucht der Junge, den Golfball im Ring so hoch wie möglich einzulochen.

Zahlreiche interessierte Eltern konnten sich beim Infostand mit den vielen Fotos über die Aktivitäten der Pfadfinder informieren. Hier erinnerten sich ehemalige Pfadfinder oft an eigenen Jugenderlebnisse.

Wie die letzten Jahre engagierten sich die Pfadfinder zusätzlich im gemeinsamen Getränkestand der Völkersbacher Vereine. Viel Vergnügen bereitete unseren Pfadfindern die zahlreichen Aufführungen und Attraktionen der anderen Völkersbacher Vereine. Ein besonderer Höhepunkt war hierbei sicherlich das Seifenkistenrennen am Sonntag. Zahlreiche Helfer aus den Vereinen, darunter auch die Pfadfinder, hatten sich noch früh morgens getroffen, um die Rennstrecke quer durchs Dorf für das Publikum abzusichern.

Einweihung der Bürgerhausscheune in Ispringen

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am vergangenen Wochenende die gerade fertiggestellte Scheune des Bürgerhauses Regenbogen eingeweiht, das auch die Ispringer Pfadfindergruppen für ihre wöchentlichen Treffen nutzen. Daher freuten sich die Pfadfinder, bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Festes mithelfen zu können.

 

Bereits im Vorfeld hatten sie den Bastelbogen für das Papiermodell des Bürgerhauses gestaltet und so den Bastelwettbewerb ermöglicht. Aber auch während des Festes gab es genug zu tun: Jugendliche und erwachsene Pfadfinder des Stammes Wapiti halfen beim Bedienen und spülten Gläser – nach dem Ausfall der Spülmaschine den ganzen Tag von Hand, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.

 

Kinderprogramm

Groß war auch die Freude, wenn die Handpuppe „Kasperle“ selbst auf dem Dorfplatz unterwegs war und zum nächsten Stück einlud, das einige Pfadfinder den jüngeren Besuchern vorspielten. Zwischendurch gab es an den Spielstationen viel Andrang: Mit Feuereifer widmeten sich die Kinder den verschiedenen Spielen wie der „Bonbonschleuder“ oder der Murmelbahn. Für jede erledigte Station erhielten sie einen Stempel, und die meisten konnten am Ende stolz einen vollständig ausgefüllten Laufzettel mit nach Hause nehmen.

Kasperle lädt zur Vorstellung.

Kasperle lädt zur Vorstellung.

So eine große Murmelbahn...

So eine große Murmelbahn…

 

Herbstfest in Schömberg

Tri, Tra, Tralala das Kasperle ist wieder da.

„Kinder, seid Ihr auch alle da?“

„JA!!!“

Laut und deutlich kam es aus dem Zelt, denn viele Kinder waren zum Kasperletheater gekommen.

Ganz gespannt saßen die Kinder im Zelt und hörten zu, was dem Kasperle und der Prinzessin so alles passierte.

Natürlich brauchte Kasperle auch die Hilfe der Kinder, die ihn ganz lautstark vor dem bösen Räuber oder gar vor der Hexe warnten. Dank der Kinder ging immer alles gut im Kasperlezelt aus und die Räuber und die Hexe bekamen ihre gerechte Strafe.

Zwischen den Theaterstücken konnten die Kinder zu verschiedenen Spielestationen gehen, die die Pfadfinder auf der Wiese aufgebaut hatten. Beim Dosenwerfen, bei der großen Murmelbahn und bei einigen anderen Geschicklichkeitsspielen waren die kleinen Besucher mit viel Freude und Eifer am Werk und konnten sich noch dazu eine Teilnehmerurkunde erwerben.