Unterricht

Pfadfinder bereichern den Unterricht

Die Strickleiter wird gebaut und vorbereitet

Die Strickleiter wird gebaut und vorbereitet

Mit Spannung erwarteten die Viertklässler der Malscher Grundschule vor einigen Tagen den Besuch der Pfadfinder. Eine Klassenlehrerin hatte drei Gruppenleiter des Pfadfinderbundes Süd eingeladen, um mit ihren Schülern Strickleitern zu bauen.

Nach einem gemeinsamen Spiel teilte sich die Klasse in drei Gruppen auf: Eine spielte weiter, während die anderen beiden unter der Anleitung eines Pfadfinders zuerst die Knoten für die Strickleiter lernten und anschließend die vorbereiteten Holzsprossen einknoteten. “So einfach, wie es aussieht, ist es nicht,” stellte ein Mädchen fest. “ Kannst Du mir mal bitte die Sprosse halten, damit ich festziehen kann?”

Ein Mädchen beim erklettern der Strickleiter

Eine Pfadfinderin beim Erklettern der Strickleiter

Gemeinsam errichteten die Mädchen und Jungen die Strickleitern und halfen sich gegenseitig. Auf dem Schulgelände befand sich ein Baum, an dessen Ästen die Strickleitern festgebunden wurden. Jedes Kind durfte hochklettern und die Aussicht genießen. Nachdem die Gruppen getauscht hatten, hingen vier stabile Strickleitern am Baum.

“Und nun wollen wir einmal schauen, welche Gruppe die meisten Tennisbälle in die Tasche am Ende ihrer Strickleiter transportiert!” Gesagt, getan: Immer ein Kind der Gruppe balancierte mit einem Löffel einen Tennisball durch einen Hindernisparcours. Keiner wurde ausgelacht, wenn ihm der Ball herunterfiel, alle fieberten mit und feuerten lebhaft an. An der Strickleiter durfte der Ball in die Hand genommen werden, dann kletterte der Läufer hoch und legte den Ball in die Tasche in den Ästen. Und nun schnell zurück zu den anderen!
“Ist es schon zu Ende – schade! Können wir so etwas nicht öfters machen?” So klang es begeistert von den Kindern. Schließlich hatte dieser Vormittag nicht nur Spaß gemacht, sondern sie machten auch die Erfahrung, daß gemeinsam lernen und arbeiten den Erfolg mit sich bringt.