Schnupper-Gruppenstunde
vor Ort

Waldbronn

Großes Handballturnier im Sommer

Wie in den vergangenen Jahren soll im Frühsommer dieses Jahres ein Sportturnier des Pfadfinderbund Süd stattfinden. In allen Altersstufen treten hierbei die Mannschaften aus den verschiedenen Gruppen im Handball gegeneinander an. Aus diesem Grund treffen sich einige Mädchen und Jungen jetzt mit Mitgliedern anderer Gruppen zum Training der Wölflingsmannschaften, während sich die sportbegeisterten Zwölf- bis Fünfzehnjährigen sich an den Mannschaften der Pfadfinderstufe beteiligen.

Das Einüben von Ausdauer, Wurfgeschick, Taktik und gemeinsamem Zusammenspiel wird also in den kommenden Wochen das Training begleiten; die Versierteren üben bald das Dribbeln und das gezielte Aufsetzen des Balles beim Torschuß. Und am meisten Freude bereitet das Training selbstverständlich, wenn es gleich im Spiel stattfindet.

Mit den Wikingern viele Abenteuer erleben

Die Mädchen und Jungen unserer Meuten erleben derzeit ihre Abenteuer in der Welt der Wikinger. Zunächst lernten die Kinder die Kultur und Lebensweise dieses Nordvolkes kennen: Seefahrt, Schriftzeichen, Haus- und Ackerbau sowie den Handel in der Ostsee. Auf den Lagern kamen besondere Abenteuer hinzu: Es galt, in der Walroßjagd seinen Mut zu beweisen, den Weg in fremde Länder zu finden, mit Karte und Kompaß zu navigieren und sich durch schwere Unwetter zu kämpfen.

Wikinger in voller Ausrüstung

Auf nach Vinland!

Seit wenigen Wochen sind unsere Meuten nun mit ihrem Drachenschiff nach Westen unterwegs. Sie wollen über Island und Grönland segeln und ihre spannende Überseefahrt in einem neu von Leif Erikson entdecktem Land beenden: Vinland!; Einige der Wikingerschiffe haben die Vulkane auf Island bereits hinter sich gelassen und steuern nun Grönland an, wo sie neue Nahrungsmittel an Bord nehmen wollen. Andere Boote kämpften sich auf ihrer letzten Gruppenstunde noch durch Nebel und Stum. Wann sie die abenteuerliche Reise beenden werden, ist noch ungewiß – bestimmt warten in Vinland aber noch weitere Abenteuer auf sie!

Winterlager 2016 der Sippen

In den Weihnachtsferien trafen sich Sippen der Stämme Cherusker, Wapiti und Inka in ihrem Pfadfinderheim, um dort einige Tage gemeinsam verbringen.

Höhepunkt einiger Sippen war der Bau eines mannshohen Heißluftballons. Dieser konnte durch heiße Luft aufgetrieben weit in die Höhe steigen. „Schau nur! Er ist schon über alle Bäume hinaus!“ riefen die Jungen und Mädchen sich begeistert zu.

Da hebt der erste Ballon ab - weitere sind schon am Start

Da hebt der erste Ballon ab – weitere sind schon am Start

Den krönenden Abschluss bildete der alljährliche „Bunte Abend“. Jede Gruppe studierte über das Lager hinweg eine Vorführung ein. Die einen zeigten verblüffende physikalische Experimente – ganz wie früher in der „Knoff-Hoff-Show“. Andere spielten Märchen aus Tausendundeiner Nacht oder trugen Gedichte und Clown-Sketche vor.
Zuletzt wurden die neuen Halstücher und Abzeichen an all diejenigen verliehen, die meist seit einem ganzen Jahr dafür gearbeitet hatten. Da stand ihnen der Stolz auf diese Leistung in die Gesichter geschrieben.

Am nächsten Morgen hieß es dann schon wieder Abschied nehmen: „Gut Pfad, bis zum nächsten Lager!“