Spiel: Unsere Homepage wurde gehackt

Rätselspiel unserer Junioren

Unsere Junioren (unsere Jugendlichen im Alter ab 16 Jahren) freuten sich über das erste Zusammensein nach langer Zeit (unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen) und trafen sich zum Rätselspiel:

Oje, irgendwelche Unbekannten hatten im Spiel unsere Pfadfinder-Homepage gehackt. Auf der Homepage sollte ein geheimer Link sein. Aber wo? Wir erhielten nichts weiter als eine Karte der Umgebung, eine unlösbare Geheimschrift und ein Bild, auf dem eine Bank zu sehen war. Hier war der erste Hinweis: Eine Übersicht der Rätsel, die alle zu lösen waren. Elf Rätsel waren es insgesamt. Dann mal los! Welche der vier Mannschaft findet den versteckten Link zuerst? Jetzt kam es auf Teamwork an. Die Rätsel mussten verteilt und gelöst werden. Mit Karte, Kompass, Stift und einem Laptop machten wir uns an die Arbeit. Manchmal erhielten wir einen Ort als Lösung, der dann sorgfältig nach Hinweisen abgesucht werden musste oder wir erhielten den Hinweis direkt. Die Hinweise aller Rätsel ergaben am Ende einen Schlüssel. Mit ihm konnten wir die Geheimschrift vom Anfang mit der Vigenère-Chiffre entschlüsseln. Heraus kam der Benutzername für die Homepage. Doch wie lautete das Passwort? Nach genauem Hinsehen erkannten wir, dass sich unter den zuvor gesammelten Hinweisen das Passwort versteckte hatte. Endlich konnten wir auf die Homepage. Aber wo war hier der Link? Wir mussten zu weiteren Hinweisen kommen. Dazu forderten wir eine andere Mannschaft heraus, um gegen sie in einem Wettkampf anzutreten. So galt es also, den höchsten Streichholzturm auf einer Flaschenöffnung zu bauen, am längsten eine mit Wasser gefüllte Kanne zu halten oder am sichersten Tischtennis zu spielen. Nach vier Hinweisen gelangten wir auf die Seite, auf der der Link versteckt sein sollte. Und tatsächlich – im Text stand ganz unauffällig: „Hier ist der versteckte Link“. “mission accomplished”                                    Bericht einer 16 Jährigen Teilnehmerin