Winterlager der Sippen vom Stamm Franken

Entschlüsseln einer Funkbotschaft
Entschlüsseln einer Funkbotschaft

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder unserer Stämme Franken und Wapiti trafen sich als Abschluss des Halbjahres zum gemeinsamen Winterlager im Schwarzwald.

“Gleich am zweiten Tag ging es bei der Sippe Brukterer ans Werken. Sie bauten sich aus dem bereitgestellten Elektrokasten eine Klingel, die am Ende des Lagers schellte. Die Sippe Normanne dagegen nahm ihre Laubsäge zur Hand, um sich aus Holz einen eigenen Ordner zu fertigen.

Die Sippen Vandale und Bajuwaren veranstalteten ein gemeinsames Funkspiel, bei dem es galt, so schnell wie möglich „Mr. X“ zu fangen. Davor musste man sich aber erst die gut versteckten Funkgeräte zu besorgen.  

Am Sonntag versammelten sich alle Sippen der Stämme Franken und Wapiti, um ein Geländespiel im Grunbacher Wald zu veranstalten. Das Ziel war es, so viele Zapfen wie möglich zu haben. Das war gar nicht so leicht, denn wenn man der gegnerischen Mannschaft einige Zapfen wegnehmen wollte, wehrte sich die ganze Mannschaft dagegen. Hier kam es sehr auf Teamgeist und Absprache an,

Botschaften werden übermittelt

gemeinsam einen Angriff zu starten und die andere Mannschaften um ein paar Zapfen leichter zu machen. Jeder, auch die Kleinsten, gaben ihr Bestes, um die eigene Mannschaft gewinnen zu lassen. In solch Spielen ist es natürlich wichtig, auf Fairness zu achten. Nur so kann ein solches Spiel gelingen und Spaß machen. Selbstverständlich hat sich jeder daran gehalten und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. “

                                                                        Bericht einer 16-jährigen Pfadfinderin

 

Als Höhepunkt erhielten die Pfadfinder ihre Abzeichen und Halstücher, die sie sich durch stetigen Einsatz im vergangenen Halbjahr verdient hatten.