Wo stecken Asterix und Obelix? – Gallierwettkämpfe auf dem Sommerzeltlager

Phantasiereich versetzten sich einige Sippen unseres Bundes zurück zu den Galliern. In dem berühmten Dorf standen die Sommer-Wettspiele bevor. Mit Asterix und Obelix an der Spitze durfte jede Mannschaft zeigen, ob sie die gallischen Traditionen dieses kleinen Dorfes beherrschte.

Doch wo steckten Asterix und Obelix? Hier waren geschichtliche Kenntnisse gefragt, durfte doch jede Mannschaft aus ihrer Mitte heraus zwei Pfadfinder passend verkleiden und sich dabei möglichst am Original orientieren. Die Heiterkeit war vorprogrammiert, als mancher Akteur mit Hilfe von Kissen fast auf Ausmaße des “echten” Obelix angewachsen war. Die Jury rätselte, wer die Originale am besten widerspiegelte und mußte schließlich aufgeben: “Wir können leider keiner Verkleidung den Vorzug geben und eröffnen deshalb direkt die Wettkämpfe!”

Die teilnehmenden Mannschaften mussten sich dann in Disziplinen beweisen wie Wildschweintransport oder Hinkelsteinweitwurf mit Baumstämmen (Hier wurde die Sippe Jaguar überragender Sieger). Den krönenden Abschluß bildete – ganz wie in diesem Dorf üblich – der Transport von Majestix auf einem Schild.