Schnupper-Gruppenstunde
vor Ort

Allgemein

Briefmarkentauschtag

Neulich trafen sich in unserem Pfadfinderheim interessierte Briefmarkensammler. Während Anfänger sich dabei aus großen Kartons die ersten Marken herausholen konnten, um sie sorgfältig vom Papier abzulösen, sortierten die Fortgeschritteneren ihre Schätze ordentlich jahrgangsweise oder befaßten sich mit Details wie Wasserzeichen und Druckverfahren, um die Marken richtig zuordnen zu können.

Mit den Wikingern viele Abenteuer erleben

Die Mädchen und Jungen unserer Meuten erleben derzeit ihre Abenteuer in der Welt der Wikinger. Zunächst lernten die Kinder die Kultur und Lebensweise dieses Nordvolkes kennen: Seefahrt, Schriftzeichen, Haus- und Ackerbau sowie den Handel in der Ostsee. Auf den Lagern kamen besondere Abenteuer hinzu: Es galt, in der Walroßjagd seinen Mut zu beweisen, den Weg in fremde Länder zu finden, mit Karte und Kompaß zu navigieren und sich durch schwere Unwetter zu kämpfen.

Wikinger in voller Ausrüstung

Auf nach Vinland!

Seit wenigen Wochen sind unsere Meuten nun mit ihrem Drachenschiff nach Westen unterwegs. Sie wollen über Island und Grönland segeln und ihre spannende Überseefahrt in einem neu von Leif Erikson entdecktem Land beenden: Vinland!; Einige der Wikingerschiffe haben die Vulkane auf Island bereits hinter sich gelassen und steuern nun Grönland an, wo sie neue Nahrungsmittel an Bord nehmen wollen. Andere Boote kämpften sich auf ihrer letzten Gruppenstunde noch durch Nebel und Stum. Wann sie die abenteuerliche Reise beenden werden, ist noch ungewiß – bestimmt warten in Vinland aber noch weitere Abenteuer auf sie!

Weihnachtsmarkt in Saint-Maur

Unser Weihnachtsmarktstand in Saint-Maur

Am zweiten Adventswochenende besuchten einige Mitglieder unseres Pfadfinderstammes Wapiti wieder die Pforzheimer Partnerstadt Saint-Maur-des-Fossés bei Paris. Vor der Reise gab es zwar Bedenken aufgrund der Berichte über die Protestbewegung der Gelbwesten (gilets jaunes), aber außer ein paar kurzfristigen Straßenblockaden war davon nichts zu bemerken.

Viel mehr setzte den Pfadfindern allerdings Sturm und Regen zu, was die Beteiligung am Weihnachtsmarkt auf der schönen Place des Marroniers zu einer Herausforderung werden ließ. Die Wapitis verkauften dort Holzspielzeug und Weihnachtsdekoration – Dinge, die das ganze Jahr über von zahlreichen Mitgliedern gebastelt worden waren.

Scout et guide de France
Scout et guide de France

Besonders erfreulich war die Begegnung mit zahlreichen französischen Pfadfindern und anderen langjährigen Freunden, bei denen die Pforzheimer Gäste privat untergebracht waren. Eine Gruppe der Scouts de France hat sich nun sogar vorgenommen, im nächsten Jahr die Wapitis in Pforzheim zu besuchen, um mit ihnen gemeinsam zu basteln und dabei eigene Anregungen mitzunehmen.

Am darauf folgenden Montag besuchten die Wapitis Paris und durften bei strahlendem Sonnenschein die wunderschöne Kathedrale besuchen. Dort ließen sie sich von der Architektur und den im Sonnenlicht strahlenden Kirchenfenstern beeindrucken.

Am Nachmittag konnten die Pfadfinder die Sacré-Cœur de Montmartre und das naheliegende Künstlerviertel besichtigen. Sie genossen den Ausblick über die Stadt und bewunderten die große Kuppel der Kirche. Gegen Abend stand der Triumphbogen auf den Champs- Élysées auf dem Programm. Diesen konnten die Wapitis jedoch nicht besichtigen, da dieser aufgrund vorangegangener Prosteste der Gelbwesten noch gesperrt war. Also ging es weiter um das Louvre und die Glaspyramide zu besichtigen. Da man aber leider an einem Tag nicht alles besichtigen kann blieb es bei einem Blick von außen.

Mit der Métro ging es zum Höhepunkt des Abends, dem Eifelturm. Dort kamen sie gerade zur richtigen Uhrzeit an, um das stündliche Schauspiel zu sehen, bei dem der Eiffelturm spektukulär zu blinken anfängt.

Erschöpft, aber glücklich und voller neuer Eindrücke ging es an diesem Abend zurück zu den Gastfamilien, bei denen die Pfadfinder noch einen geselligen letzen Abend verbringen durften.