Unterwegs im Rollstuhlparcours

Integrative Schnitzeljagd 2019

Schuss mit dem Katapult
Ob die zwei Geschosse treffen?

Im Rahmen des Stadtjubiläums „1225 Jahre Walldürn“ führten das „Haus am Limes“ der Johannes-Diakonie, die Sozial-AG der Konrad-von-Dürn Realschule „Real-Sozial“ und der Pfadfinderstamm Wildenburg (Pfadfinderbund Süd e.V.) eine gemeinsame integrative Aktion durch: Eine Schnitzeljagd rund um das Haus am Limes „auf den Spuren der Römer“.

In mehreren Vorbereitungstreffen hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Sozial-AG, deren betreuende Lehrerinnen,  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Haus am Limes und die Pfadfinder getroffen um diesen Tag vorzubereiten. Gemeinsam wurden Spielstationen ausgedacht, entwickelt und zum Teil mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohn- und Pflegeheimes in die Tat umgesetzt.

Am Sonntag, 19.05.2019 war es dann soweit: Bereits am frühen Morgen trafen sich alle Helferinnen und Helfer am „Haus am Limes“, um die Spielstationen aufzubauen. Das waren zum einen ein Sinnesparcours, ein Rollstuhlparcours und eine Art Memory, bei dem es römische Begriffe zuzuordnen galt. Beim Nüssewerfen und Bogenschießen kam es mehr auf die Geschicklichkeit an. Knifflig wurde es beim Finden und richtigen Sortieren von römischen Zahlen. Zuletzt galt es dann noch, einen römischen Aquädukt, eine Wasserrinne nachzubauen, bevor dann auf der Wiese der Pfadfinder noch ein Katapult auf die Teilnehmer wartete…

Schnell und pünktlich waren die Stationen aufgebaut und der Weg mit Bildern eines Legionärs markiert, die Tische und Bänke für Besucher und Bewohner aufgestellt.

Stockbrote über dem Lagerfeuer
Am Ende konnte man noch ein Stockbrot backen.

Leider fanden nur sehr wenig Besucher den Weg zum Haus am Limes. Aber die, die da waren hatten Spaß und konnten ihr Geschick unter Beweis stellen. Nachdenklich stimmte besonders auch der Rollstuhl-Parcours, bei dem klar wurde, wie schwer kleine Alltagshindernisse wie Schotterstrecken oder kleine Kanten (Bordsteine) mit dem „Rolli“ zu überwinden sind. Wer den Stationslauf erfolgreich absolviert und die verschiedenen Aufgaben gelöst hatte, konnte sich dann noch zu den Pfadfindern an eine Feuerstelle setzen und ein Stockbrot backen – Würstchen, Bretzeln und Getränke gab es bei der Johannes-Diakonie.

Die Besucher erlebten eine gelungene gemeinsame Aktion der Sozial-AG der Realschule Walldürn, dem Wohn-und Pflegeheim „Haus am Limes“ der Johannes-Diakonie und den Pfadfinderinnen und Pfadfindern vom Stamm Wildenburg, bei der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam etwas auf die Beine gestellt haben.