Junge im Sprungwurf

Handballturnier des Pfadfinderbund Süd

Ob der wohl trifft?

Am vergangenen Wochenende trafen sich die verschiedenen Stämme des Pfadfinderbundes Süd zu ihrem diesjährigen Sportturnier in Langensteinbach. In drei Altersklassen wurde jeweils die beste Handballmannschaft ermittelt. Natürlich hatten sich alle Mannschaften des Bundes gut vorbereitet, und so wußte niemand vorher, wie stark der Gegner sein würde, auf den man traf. So überraschte die eine oder andere als schwach eingeschätzte Mannschaft durch eine sehr solide Leistung.

Die Kinder begannen bald, die anderen Mannschaften im Spiel zu beobachten, um herauszufinden, welcher der gegnerischen Spieler besonders gefährlich war. Die sehr guten Spieler bekamen nicht selten einen Manndecker an die Seite gestellt. Das häufige Trainieren zahlte sich aus: Die Kinder gaben ihr Bestes und die Zuschauer konnten sich über packende Spiele freuen.

Bei den Kindern bis elf Jahre entschied die Karlsbader Mannschaft „Dietrich von Bern“ das Finale gegen „Weißer Löwe“ aus Pforzheim mit 7:1 für sich.

Ab durch die Mitte

In der Alterstufe der Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren konnte die Mannschaft „Parzival“ aus Buchen im Odenwald den ersten Platz erringen, die sich im Finalspiel gegen die Mannschaft „Dietrich von Bern“ durchsetzte. Die Straubenhardter Mannschaft “Hagen von Tronje” erreichte den dritten Platz.

Bei den Älteren stellte die Mannschaft „Stamm Wapiti“ den Turniersieger, während die Ettlinger Mannschaft „Fridthjof von Framnes“ Platz zwei belegte. Im Spiel um den dritten Platz gewann “Konrad von Dürn” gegen “Dietrich von Bern”.

So bekamen am Ende des Turniers die besten Mannschaften jeder Alterstufe bei der Siegerehrung ihre wohlverdienten Urkunden, bevor sich die einzelnen Gruppen wieder auf dem Heimweg machten. Bereits jetzt freuen sich die Mädchen und Jungen auf das Wiedersehen im Sommerzeltlager und die noch kommenden gemeinsamen Turniere.