Pfingstlager der Sippe Gepard

Das diesjährige Pfingstlager der Pfadfindersippe Gepard aus Büchenbronn führte auf eine Zeltwiese im nahegelegenen Albtal. Mit weiteren Sippen stellten die Pfadfinder zusammen ihre Kohten – die traditionellen Pfadfinderzelte -, ihre Feuerstellen und Sitzgelegenheiten für ihren Essensplatz auf. Durch das fröhliche Arbeiten der Jungen und Mädchen entstand so in kurzer Zeit eine kleine „Zeltstadt“.

[caption id=“attachment_3983″…

Mehr

Rechtzeitig auf die Spur gekommen

Ein Hilferuf erreichte die Ritter der Meute Sioniwölfe auf ihrem Wochenend-Lager: Immer wieder würden Bauern und Handwerker im Lande der Ebersteiner überfallen. Doch aus dem wirren Bericht ergab sich noch kein Bild. Also hin in die Dörfer und die Bewohner selbst gefragt! Und nun stellte sich heraus, daß alle Überfälle rund um den Fichtenhardter…

Mehr

Feuer in der Ritterburg!

Die Mädchen und Jungen der Meute Silberlöwe erlebten auf ihrem Hauslager als Pagen ihre Abenteuer: Gerade als sie alles zum großen Festmahl richteten, stürmte ein Wächter in den Rittersaal und rief: “Es brennt am unteren Haupttor!“ Sogleich rannten unsere Pagen dorthin und halfen, den Brand zu löschen.

Alles steht...
</p>
					<p><a class=Mehr

Ein Wochenende in der Werkstatt

Auf ihr Osterlager kamen die Mädchen und Jungen aus drei Sippen alle mit Zeichnungen und Bauplänen für ihre jeweilige Bastelarbeit, die an diesem Wochenende entstehen sollte. Da gab es Ordner mit Holzmotiven, eine kleine Armbrust zum Verschießen von Korken, verschieden ausgeführte Regale, Lastwagen und Stifteständer für den Schreibtisch. „Uiii, was hast Du denn da?“,…

Mehr

Osterlager: Vom Pagen zum Knappen…

Die Wölflinge der Meute Buntspecht leben in ihrer Phantasie in der Ritterwelt. Vorerst sind sie jedoch noch Pagen und helfen der Burgherrin.

„Bei einem Gastmahl in unserer Burg wurde der Frau von Herzog Otto, unserem Gast, der Schmuck gestohlen. Wir fanden heraus, daß es eine Elster war, die den Schmuck von einem Silbertablett am Burgfenster…

Mehr

Schiff Ahoi!

So hieß es auf dem Frühjahrslager der Sippe Kimbern aus Malsch. Die Pfadfinder hatten sich vorgenommen, eigene Schiffe aus Holz zu bauen. Sie trafen sich, um mit Hammer, Säge, Raspel, Bohrmaschine, Leim und noch einigen anderen Werkzeugen ihre Schiffsträume Wirklichkeit werden zu lassen.

Arbeiten mit Beitel und Holzhammer

Mehr

Pfingstlager der Pfadfindersippen

Das diesjährige Pfingstlager einiger Pfadfindersippen führte auf eine Zeltwiese im nahegelegenen Albtal. Dort bauten sie zusammen ihre Kohten – die traditionellen Pfadfinderzelte -, ihre Feuerstellen und Sitzgelegenheiten für ihren Essensplatz auf. Durch das fröhliche Arbeiten der Jungen und Mädchen entstand so in kurzer Zeit eine kleine Zeltstadt.

IMG_1411.c

Mehr

Frühlingslager der Sippen

Zu ihrem Frühlingslager traf sich einige unserer Sippen im Pfadfinderheim „Hirsch“. Das Programm war vielfältig: Neben Bastelarbeiten aus Holz und kleinen Naturexperimenten  waren auch einige Organisations-Spiele geplant. Hierbei bekamen die Jungen und Mädchen verschiedene Aufgaben gestellt, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Dies war z. B. der Bau einer Miniatur-Brücke nur aus Streichhölzern, Faden…

Mehr

Fotoapparate und Raketenstart auf dem Herbstlager

Mehrere Sippen, Gruppen für etwa 10 bis 15jährige, des Stammes Cherusker trafen sich zu ihrem Herbstlager in zwei Pforzheimer Stadtteilen. Die Sippe Kimbern wollte hier eine Art Lochkamera bauen, bei der die Jungen und Mädchen das Bild direkt auf einem großen Schirm aus Transparentpapier betrachten konnten. Aus kleinen Brettern zimmerten sie einen schuhkartongroßen Kasten,…

Mehr

Ein Ausflug mit kniffligen Aufgaben

Auf das Zeltlager einiger Ettlinger Gruppen wollte auch die Bruchhausener Sippe Langobarden zu Besuch kommen, damit sich vor allem die ganz neuen Jungen und Mädchen für einen Nachmittag das Lager kennenlernen konnten. Als die Pfadfinder am Samstag auf der Wiese ankamen, waren schon sämtliche Zelte und Feuerstellen errichtet worden, da die anderen hier ja…

Mehr