Schnupper-Gruppenstunde
vor Ort

Winterlager der Meuten vom Stamm Wapiti

Wo liegt Vinland?

Diese Frage können die Mädchen und Jungen beantworten, die am gemeinsamen Winterlager im Odenwald teilgenommen haben. Als Wikinger erlebten die Kinder nämlich die Abenteuer des Leif Eriksson, der nach langer entbehrlicher Seefahrt von Grönland aus nach Westen gefahren war. Hier kam endlich Land in Sicht, und hier wollten die Wikinger ihre neue Siedlung errichten. Das entdeckte Land ist heute als Amerika bekannt und wurde um das Jahr 1000 von Leif Eriksson entdeckt.  Nur wo war der beste Platz? Gibt es noch andere Bewohner oder gar wilde, gefährliche Tiere?

Bauen der Unterkünfte

All das galt es herauszufinden. Hierzu untersuchten die Kinder Spuren, bauten Behelfsunterkünfte und Brücken oder begegneten auf ihren Streifzügen plötzlich den durch ältere Pfadfinder dargestellten Ureinwohnern des Landes. Eine Verständigung gelang schießlich mit Zeichensprache und mit Händen und Füßen. Und so gab der Indianer – denn als solcher war er aufgrund von Wams und Federschmuck leicht zu erkennen – Felle für die von unseren Wikingern mitgebrachten Edel- und Bernsteine. So lernten die Kinder spielerisch die inzwischen durch Ausgrabungen gesicherte Tatsache, daß bereits lange vor Kolumbus Europäer in Nordamerika Fuß gefaßt und dort zeitweilig gesiedelt hatten.